Marzahn-Hellersdorf; Foto: Ole Bader

Marzahn-Hellersdorf; Foto: Ole Bader

“Helli lässt grüßen”

Am 1. Oktober 2012 startete das Projekt „Zukunftsagentur Helene-Weigel-Platz“ des Bezirksamtes Marzahn-Hellersdorf von Berlin, das mit Mitteln der Europäischen Union (EFRE-Fonds) und aus dem Bund-Landes-Programm Aktionsraumplus  gefördert wurde. Das Projekt lief bis 31. März 2015. Die Hauptziele des Projektes wurden erreicht: ein funktionsfähiges Standortmanagement als Anlaufpunkt für Gewerbetreibende und Anwohner, planerische Konzepte für ein Wegeleitsystem  mit ersten Umsetzungsschritten und für die weitere städtebauliche  Entwicklung der Osthälfte.

Die Zukunftsagentur Helene-Weigel-Platz wurde zum festen und anerkannten Ansprechpartner für alle Bürgerinnen und Bürger sowie für Vereine und Unternehmen vor Ort. Sie entwickelte und unterstützte Aktivitäten zur Stärkung und Verbesserung der Funktionalität des Zentrums. Die Organisationsstruktur der Zukunftsagentur ist so gefestigt, dass sie auch nach Projektende weiter Ansprechpartner vor Ort ist. In einer Steuerungsrunde wurden die mittel- und langfristige Entwicklung des Gebietes – insbesondere der Ostseite – in Kooperation mit den Eigentümern, Gewerbetreibenden und Bewohnerinnen und Bewohnern diskutiert und geeignete Maßnahmen für die weitere Gestaltung gemeinsam erarbeitet. So entstanden städtebauliche Planungsvarianten für die Umgestaltung der Osthälfte des Platzes und ein Wegeleitsystem für das Ortsteilzentrum, von dem bereits erste Elemente mit Drittmitteln baulich umgesetzt werden konnten. Eine digitale Variante des Wegeleitsystems wurde gemeinsam mit dem Springpfuhl e.V. umgesetzt.

Mehr Infos finden Sie hier.